Hochsensibel & Hochsensitiv ist eine Besonderheit – kein Makel


Hochempfindliche Menschen sind leichter zu irritieren und zu verunsichern, haben häufig Selbstzweifel, empfinden sich selbst aufgrund der Reaktionen ihrer Umwelt nicht nur als anders, sondern oft auch als nicht zugehörig, als nicht in Ordnung. Sätze wie „Sei nicht so empfindlich“, „Das bildest du dir nur ein“ und „Was hast du jetzt schon wieder?“, die sie in ihrem Leben unzählige Male gehört haben, haben ihr Selbstbild nachhaltig geprägt. Leider wird die Hochempfindlichkeit häufig als Schwäche oder gar als Krankheit angesehen, was den Hochsensiblen überhaupt nicht gerecht wird.

Was ist Hochsensibilität

Die Hochsensibilität ist ein Phänomen was nach neuesten Untersuchungen weltweit 15-20% aller Menschen betrifft. Dennoch ist es den wenigsten bekannt – schon gar nicht, die davon direkt und/oder indirekt betroffen sind. Hochsensibilität ist eine Charaktereigenschaft und keine Krankheit! und macht zwischen Männern und Frauen keinen Unterschied. Hochsensible Menschen haben häufig das Gefühl anders zu sein, zumal dies von Ihrer Umwelt oft vermittelt wird.

Die Verarbeitung von Informationen funktioniert bei hochsensiblen Menschen anders. Sie nehmen wesentlich mehr Details aus ihrer Umgebung wahr und verarbeiten ihre Sinneseindrücke komplexer, unter anderem eingehender und oftmals vielschichtiger. Aufgrund dessen sehen sich hochsensible Menschen eher mit einer Reizüberflutung oder Überforderung auseinander gesetzt als weniger sensible Menschen.


Hierzu führt einerseits das Sie

a) mehr wahrnehmen und

b) das Sie das „mehr“ wahrnehmen auch noch komplexer verarbeiten müssen.


Verstehen hochsensible Menschen ihre Hochsensibilität nicht, können durch eine stetige Überforderung von Körper, Geist und Seele Krankheitsbilder entstehen - welche nicht sein müssen. Gilt es für den hochsensiblen Menschen einen richtigen Umgang mit sich und seiner Umwelt, im Rahmen seiner Möglichkeiten zu finden. Individuell kann dann ein hochsensibler Mensch seine Welt intensiv wunderschön wahrnehmen, wenn keine Lebensumstände um ihn/ihr herum sind, die ihn/sie krank machen, überfordern oder das System Körper in Dauer-Alarmbereitschaft versetzt.

 

Hochsensibilität ist leider noch viel zu wenig bekannt und das obwohl alleine in Deutschland geschätzte 12-16 Millionen Menschen betroffen sind. Das Schlimme dabei ist, dass es ihnen noch nicht einmal bewusst ist.


  zum vergrößern - Bild anklicken!


Ein Hoch auf Deine Sinne


   Hochsensible Menschen können Reize nicht gut filtern, dadurch kommt es schnell zu einer Reizüberflutung, die für Hochsensible schwer auszuhalten ist. Oft ziehen sie sich dann zurück, meiden große Veranstaltungen und Menschenansammlungen und isolieren sich, um wieder in Balance zu kommen.

 

  Die meisten Hochsensiblen wissen jedoch gar nicht, warum sie so viel wahrnehmen und manchmal so starke Rückzugstendenzen haben. Und nehmen selten ihre Bedürfnisse und Grenzen wahr. Auch die Umwelt kann unverständlich reagieren („Stell dich doch nicht so an“, „sei nicht so empfindlich“).

 

  Aber gerade diese Empfindsamkeit und Sensibilität ist unglaublich schön & einzigartig und macht Dich zu etwas Besonderem. Die zwischenmenschlichen Töne und Gefühle, Gerüche und Geräusche mit so feinen Antennen wahrzunehmen, ist ein Talent und eine besondere Gabe, die gelebt werden möchte. Denn das ganze Universum ist in Dir!


"Wenn Deine unmittelbare Umgebung ein Problem mit Deiner Sensibilität hat, dann ist es deren Problem, außer Du übernimmst diese und machst es zu Deinem! Auch hier spiegeln Ihr Eure Themen gegenseitig."


Bei hochsensitiven Menschen kommt nach meiner Erfahrung zur Hochsensibilität noch eine weitere Komponente hinzu.

Sie kann aber auch alleine für sich stehen: Eine stark ausgeprägte Wahrnehmungsebene über die körperlichen Reizwahrnehmungen mit den 5 Sinnen hinaus. Sozusagen der 6., der 7. und der 8. Sinn: Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, Hellfühligkeit. Man könnte dies auch eine Hochbegabung im Bereich Sensibilität nennen. Hochsensitive Menschen fühlen sich oft hingezogen zur Spiritualität, Philosophie und Metaphysik. Ihre enorm ausgeprägte Empathie kann bis hin zur Medialität gehen. Es ist leicht vorstellbar, wie schwierig der Alltag mit diesen Voraussetzungen ist und wie stark ausgeprägt die kommunikative Einsamkeit sein muss, denn es gibt außerordentlich wenige Menschen die diese Erscheinungen vorurteilsfrei diskutieren können, wenn sie selbst keinerlei Erfahrungen damit gemacht haben.

Viele wissen nichts von ihrer Disposition, fühlen sich aber durch diese außergewöhnlichen Wahrnehmungen oft überlastet und überwältigt. Wer allerdings diese Feinfühligkeit in sich erkennt und lernt, konstruktiv mit ihr zu leben, findet einen Schatz von großer Sinnhaftigkeit und Tiefe.

Außergewöhnliche Wahrnehmung

Hochsensitive haben oft diese ganz „speziellen“ Fähigkeiten wie Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, oder ein ausgesprochen gutes, empathisches Einfühlungsvermögen. Dass es Energien auch außerhalb unserer materiellen Welt gibt, ist ihnen selbstverständlich. Warum manche nun beispielsweise „etwas“ sehen und andere nicht, kann so erklärt werden: Stell dir vor, Hellsichtigkeit kann mit einem Regler auf- und zugedreht werden. Bei Menschen, die absolut nichts wahrnehmen, ist der Regler auf „zu“. Je weiter er aufgedreht wird, desto mehr kann wahrgenommen werden. Bei Hochsensitiven ist er sicherlich ein Stück weit offen, wie weit, das ist individuell verschieden.

Wunderbare Wahrnehmung

Hochsensitive Menschen müssen viel mehr Eindrücke verarbeiten als andere Menschen. Aber sie können mit ihren Fähigkeiten sehr wertvolle Beiträge in der Gesellschaft leisten. Die Hochsensitivität geht oft stark mit bewusstseinsverändernden Prozessen einher. Es ist ein Phänomen, was sich manchmal im spirituellen Kontext zeigt. Jedoch geschieht auch Menschen, die sich noch nie mit spirituellen Themen beschäftigt haben, im ganz normalen Leben eine Verschiebung der Wahrnehmung. Manchmal werden diese ausgelöst durch den Verlust eines geliebten Menschen oder durch andere einschneidende Veränderung und manchmal erscheinen sie auch wie aus dem Nichts.


  zum vergrößern - Bild anklicken!


Der komplexe innere Reichtum hochsensitiver Menschen fordert spezielle Berücksichtigung

Folglich brauchen sie bestimmte, individuell verschiedene Rahmenbedingungen, in denen sie zum Beispiel gut leben und arbeiten können. Das Wichtigste für eine zufriedenstellende Lebenssituation ist zuerst das Erkennen der eigenen Hochsensitivität und die Anpassung der persönlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen an die Veranlagung: zum Beispiel die richtigen Arbeitsinhalte (sinnvolle Arbeit, komplexe Aufgaben, Berufung), ruhige Atmosphäre und offene und ehrliche Kommunikation. Dies einzurichten ist meist ein behutsamer Prozess, der mit kompetenter Unterstützung gut zu meistern ist und in der Regel immer zu einer deutlich höheren Zufriedenheit und Effektivität im Beruf führt.

In der Vielfalt der Menschen liegt eine große Chance, weil jeder sich mit seinen Stärken und Fähigkeiten in die Gemeinschaft einbringen kann.

IIII

Wie sieht das optimale Arbeitsumfeld für hochsensible Menschen aus - und wieso sollten Sie als Arbeitgeber solch einen Aufwand treiben?

I



"Es ist vollkommen egal, ob Du eine Schublade findest, in der Du rein passt. Es ist auch voll-kommen egal, ob Du eine Testung, einen Wert, einen Begriff, eine Zahl hast, die Dir irgendwann einmal mitgeteilt bzw. übergeben wurde. Das einzige was wirklich wichtig ist, ist, dass Du das Gefühl von Zugehörigkeit hast. Dass Du Dich verstanden und vollkommen angenommen fühlst, das Empfinden hast, „Ja, das passt zu mir“ und „Ja, da fühle ich mich wohl“ – Denn dann bist Du bei Dir angekommen und hast Deinen Platz in dieser Welt gefunden."    Angelika Deininger 


Selbsterkenntnis ermöglicht Selbstannahme

Es hilft den hochempfindlichen Menschen, wenn sie zu mehr Verständnis für sich selbst gelangen, sich selbst mit ihren Besonderheiten mehr achten und wertschätzen und ihre eigenen, besonderen Bedürfnisse wichtig nehmen.

In meinem Coaching unterstütze ich meine Klienten dabei, ihre speziellen Bedürfnisse und Ansprüche aufgrund Ihrer Hochsensibilität und Sensitivität zu erkennen und wie sie diese in ihrem beruflichen als auch privaten Alltag wirkungsvoll integrieren können.    Kontaktformular