Wichtiger rechtlicher Hinweis


Bei Deininger Seminare & Interim Hamburg UH (haftungsbeschränkt) - Angelika Deininger gibt es keinerlei Heilungsversprechen, keine Diagnosen und keine Verordnung von Medikamenten.

Eine Beratung, Coaching, Workshops und/oder Energiebehandlung die Sie bei mir/uns erhalten steht außerhalb der Heilkunde und ersetzt in keinem Fall eine Diagnose oder Behandlung vom Arzt oder Heilpraktiker!

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich weder Arzt noch Heilpraktikerin bin auch sonst keine medizinische Ausbildung habe.

 

Ich bin in diversen Energiesysteme eingeweiht die auf Ihr Wohlbefinden eine positive Wirkung haben können. Auch ist es möglich mit Energiebehandlungen energetische Blockaden zu lösen. Sollten Sie eine sogenannte Spontanheilung erfahren dürfen dann kann man es wissenschaftlich nicht nachvollziehen wodurch dieses ausgelöst wurde!

 

Die angewandten Methoden, Techniken und Informationen haben lediglich einen anleitenden und entspannenden Charakter. Sie dienen der Gesundheitsförderung und leiten zur Selbsthilfe an. Sie optimieren die Regulation des gesamten Systems und führen einen ganzheitlichen energetischen Ausgleich herbei, zur Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte. Sie dienen nicht dazu, nach schulmedizinischen Gesichtspunkten zu diagnostizieren oder zu therapieren. (Hinweis nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 02.03.2004 - BvR 784/03).

 

Die Art der Tätigkeit kann eine ärztliche Behandlung keinesfalls ersetzen, sie jedoch effektiv unterstützen! Ich rate den Kunden, ihre Therapien nicht zu unterbrechen oder abzubrechen!

 

Vor jeder Beratung kläre ich über die rechtliche Seite meiner/unserer Arbeit auf. Dieser Hinweis hängt in meinem Behandlungsraum zum  lesen!

 

Alles was innerhalb der Beratung, Coaching, Workshops, Anwendung und Anleitung erfahren, bekommen und getan wird, geschieht freiwillig und in ihrer eigenen Verantwortung.

 

Der Besuch geschieht freiwillig und in Eigenverantwortung.

 

Sie sind während der An- und Abreise, der Sitzung/des Seminares/des Workshops/ der Behandlung etc. vollständig für sich selbst verantwortlich.

 


Gleiches gilt für Tätigkeiten, die religiöser Natur sind oder rituelle Praktiken. Der innere Grund liegt darin, dass vom Heiler keine Diagnose gestellt wird.

 

Der Heiler ist dafür verantwortlich, dass der Patient ihn nicht für einen Arzt hält und geistiges Heilen nicht mit ärztlicher Heilkunde verwechselt.

 

Aus diesem Grund verlangt das Bundesverfassungsgericht vom Heiler aufklärende Hinweise.

Will ein Heiler Diagnostik in seine Arbeit mit Patienten einbeziehen, ist hierfür nach in Deutschland geltendem Recht in jedem Fall eine Heilpraktikererlaubnis oder eine ärztliche Approbation notwendig.

 

Dasselbe gilt, wenn Heiler Therapien in ihre Arbeit einbeziehen wollen, die nicht zum geistigen Heilen zählen, wie naturheilkundliche Behandlungen oder ähnliches.

 

Nach geltendem Recht erlaubt ist, die gezielte Krankheitsbehandlung, wenn die Diagnose vom Arzt oder Heilpraktiker oder vom Klienten stammt. Der Arzt/Heilpraktiker darf also Patienten zum Heiler schicken. Der Heiler muss nicht in der Arztpraxis tätig werden. Er kann zu Hause oder in der eigenen Praxis arbeiten.

 

Für den Arzt/Heilpraktiker ist das kein Problem, da er keine medizinische, sondern seelsorgerische Verantwortung überträgt.